Endlich war der Race for Survival wieder in Hamburg!

Es ist 4 Jahre her, dass der "Race for the Cure" in der schönsten Stadt der Welt war und in diesem Jahr waren wir dabei.

Mit einem kleinen Team von 8 Leuten haben wir als Verein am Lauf teilgenommen, der im Hamburger Volkspark stattgefunden hat.
Das Wetter war klasse und die Strecke war auch sehr schön, sodass es allen Teilnehmern spaß gemacht hat.

20170903 RaceforSurvival

Ich finde es übrigens superklasse, dass von unseren acht Teilnehmern die Mehrzahl aus Männern bestand! Daumen hoch und vielen Dank an Euch!

Der Race for Survival findet übrigens in mehreren Städten statt und es handelt sich um einen Brustkrebs-Benefizlauf von Aktion Pink, bei dem BrustkrebspatientInnen (Survivor) in einem pinkfarbenen Shirt, alle anderen in einem weißen Shirt laufen.
Die Survivor bekommen anschließend ein Herzkissen geschenkt und dreimal dürft ihr raten, wer diese für den Hamburger Lauf gesponsert hat... :-D.

Richtig! Wir!

Wir stehen schon seit einiger Zeit mit Aktion Pink in Kontakt und so lag es natürlich nahe, dass wir die Herzkissen zu dem Lauf beisteuern.
Netterweise wurden wir auf dem T-Shirt als Sponsor mit aufgeführt und beim Bühnenprogramm hat die liebe Nise ein Interview zu unserem Verein gegeben.

Hier seht ihr einen kleinen Zusammenschnitt von der Veranstaltung:
Hier geht´s zur Kurzfassung

Wer das ganze Interview sehen möchte (knapp 10 Minuten) kann sich dies bei Youtube ansehen:
Hier geht´s zum Interview

Wir hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder stattfindet und unser Lauf-Team dann deutlich größer ist :-).

Euch eine schöne restliche Woche!

 

Herrjemine! Der letzte Blogbeitrag ist ja schon ein paar Tage her.

 

Na dann starten wir mal mit den News, denn davon haben wir ein paar :-).

Erst einmal möchte ich mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die das Projekt am Laufen halten!
Es macht immer wieder Spaß auf´s Vereinskonto zu gucken und es kommen immer wieder Stoff- oder auch Füllmaterialspenden bei uns an.
Sogar von IKEA-Schnelsen durften wir uns schon 2x 2 Einkaufswagen voller Stoffspenden abholen. Einfach klasse!

Und wenn ihr schonmal hier seid, möchte ich mich zeitgleich dafür entschuldigen, dass ich die eMails und teilweise auch FB-Nachrichten nicht immer zeitnah beantworte. Neben dem Vollzeitjob ist es schlichtweg zeitlich einfach nicht machbar. Danke also für Euer Verständnis.

Nun zu den News.

 

1. Nähschule Hamburg

Die Nähschule Hamburg hat sich uns angeschlossen, worüber wir uns sehr freuen! Das bedeutet auch, dass wir nun das AK Barmbek mit auf der Klinik-Liste haben :-). Martina, Inhaberin der Nähschule Hamburg hat schon einige Jahre einmal im Jahr einen Herzkissen-Aktionstag veranstaltet und die dort entstandenen Kissen dem AK Barmbek und dem Albertinen-KH gespendet. In diesem Jahr sind die übrigen Kissen zu uns in den Bestand gewandert und werden auch an die anderen Kliniken mitverteilt. Ich freue mich über die Zusammenarbeit!

2. Kliniken

Falls ihr es gerade noch nicht realisiert habt. Mit dem AK Barmbek beliefern wir nun 8!!! Kliniken  :-)

3. Race for Survival
Aktion Pink veranstaltet in diesem Jahr wieder den Brustkrebs-Benefizlauf "Race for Survival". Der erste war Anfang Mai in Berlin.
Bei dem Lauf gehen sowohl die Surviver als auch die Familien, Freunde, Unterstützer an den Start. Man kann entweder 2km Walken (Für die Mitstreiterinnen, die sich noch in der Chemo befinden, ist das Anstrengung pur!) oder 5km Laufen.
Es gibt ein Survivor-Zelt, bei dem jede(r) Betroffene nach dem Lauf ein Herzkissen überreicht bekommt. Und dreimal dürft ihr raten, wer die Herzkissen beigesteuert hat... RICHTIG :-)

In Berlin war es eine recht überschaubare Zahl. Der kommende Lauf in Hamburg (am 2.9.17) wird da schon eine andere Nummer werden. Und dafür produzieren wir auch gerade fleißig Herzkissen für die Survivor!

Wer noch nicht angemeldet ist, kann es hier tun: Anmeldung Race for Survival

Ich überlege auch noch, ob ich nicht ein Team zusammenstelle, damit wir unter Herzkissen-Hamburg.de mitlaufen... *hmmm*

 

4. HSH-Nordbank-Run

Auch in diesem Jahr haben wir als Verein beim HSH-Nordbank-Run teilgenommen. Ursprünglich mit 11 Leuten angemeldet, ging es dann aber krankheitsbedingt nur mit 9 Leuten an den Start. Zu unserer Startzeit war es allerdings trocken und die Sonne kam auch noch raus (ich hab´s Euch ja gesagt) :-).

Die Vorbereitungen für den Lauf waren dieses Mal nicht ganz so optimal. Entweder haben wir zu wenig Helium in die Ballons gefüllt oder mit dem Helium hat etwas nicht gestimmt, denn die Ballons kamen nach einigen Minuten wieder nach unten gewandert und es sah im Wohnzimmer kurzzeitig aus wie eine Herzluftballon-Invasion.

Kurzerhand wurden neue Ballons aufgepustet und an Ballonstäbe gebunden und es konnte losgehen.

Um 16:15 Uhr haben wir uns in der Hafencity getroffen und sind dann gemeinsam zum Start gegangen.
Auf dem Weg dahin natürlich schon diverse Fotos:

20170701 HSH Nordbank 1

Das offizielle Teamfoto enthalte ich Euch natürlich nicht:

20170701 HSH Nordbank 3


Danach ging es auf die 4km "lange" Strecke. Mit unseren Ballons haben wir wieder "laufend" auf das Projekt aufmerksam gemacht und waren, zumindest während unserer Anwesenheit in der Hafencity, die einzige Gruppe mit Ballons und dann auch noch pinkfarbenen Herzluftballons :-).

So kurz der Lauf auch war, wir waren trotzdem geschafft, aber ein Foto der kaputten 1. und 2. Vorstandsvorsitzenden des Vereins geht immer :-D.

20170701 HSH Nordbank 2

Es hat Spaß gemacht und ich freue mich auf nächstes Jahr. Dann hoffentlich mit einem deutlich größeren Team!


5. Das dritte Stopftreffen

Das Kernthema. Wenn auch hier an letzter Stelle, so ist es doch das wichtigste des Projektes. Obwohl es sich mit den "Werbemaßnahmen" gut ergänzt, denn nur so kann das Projekt auch lange am Leben erhalten werden.

Dieses Mal haben wir uns in Quickborn versammelt und Rosi hat uns ihr Sportstudio zur Verfügung gestellt. Dafür nochmal ein HERZliches Dankeschön!
Es haben sich einige Mädels also am Sonntag aufgemacht um Herzkissen zu stopfen un zuzunähen.
Auch einige Neulinge waren dabei und wir waren insgesamt 18 Mädels mit guter Laune:

20170702 Stopftreffen 0717 01

Birgit hat eine ganze Menge fertiger Herzkissen schon mit zum Treffen gebracht und auch vor Ort haben wir noch ordentlich die Nadeln zum Glühen gebracht. Zwischendurch gab es immer wieder fröhliche Zwangsfotos :-)

20170702 Stopftreffen 0717 02

Da ich schon vorab wusste, dass ich die ganzen Herzkissen nicht nach Hause transportiert bekomme, war mein Bruder so nett und hat zwischenzeitlich schon alle Herzkissen abgeholt, die wir fertig gestopft bzw. Birgit in ihrem Auto hatte. Ohne diesen zwischenzeitlichen Abtransport wäre ich absolut aufgeschmissen gewesen. Denn wie ihr seht, ging da nix mehr:

20170702 Stopftreffen 0717 03

 

Na, seid ihr schon genervt vom Lesen und wollt endlich wissen, wieviele Herzkissen ich an dem Abend gezählt habe? *grins*
Ist gleich soweit.


Gegen 16:30 Uhr war ich zu Hause und dann wurden die Herzkissensäcke im Arbeitszimmer geleert:

20170702 Stopftreffen 0717 04
Und danach ging es ans Einpacken und Zählen....

20170702 Stopftreffen 0717 06

Ich habe so ca. 1,5 Stunden mit dem Verpacken der Herzkissen verbracht und war froh, als sie im Lager verstaut waren.
Inkl. der fertigen Herzen von der Nähschule Hamburg und denen von Birgit haben wir insgesamt...

 

 

...

 

 

...

 

 

Trommelwirbel

 

 

...

 

 

395 Herzkissen zustande gebracht!!!

EINFACH KLASSE!!!!! HERZlichen Dank an alle!!! Ihr seid echt super!


Am 13.8. wird das nächste Treffen stattfinden, damit das Lager auch nach dem Race vor Survival in Hamburg nicht leer ist.
Also merkt Euch den Termin schon einmal vor.

Wir sehen uns im August :-)

 

 

 

 

Bevor ich auf das 2. Stopftreffen zu sprechen komme, muss ich noch ein paar Dinge loswerden.

Für alle, die es bei Facebook nicht mitbekommen haben:

Wir haben eine Stoffspendenbox gebaut und diese steht seit Ende Februar beim Stoffcentrum in Maschen.
Dort habt ihr die Möglichkeit den einen oder anderen Meter Baumwollstoff für uns zu kaufen und in die Box zu werfen.

Premiere hatte die Box bei der Stoffmesse in Hamburg :-)

Spendenbox

Ist sie nicht toll geworden?!


Und dann gab es einen weiteren Grund zum Freuen, denn wir haben unverhofft von IKEA eine Nachricht bekommen.
Ende letzten Jahres hatten wir uns im Rahmen einer Weihnachtsaktion bei IKEA als Spendenempfänger beworben und haben schon gedacht,
dass es sich erledigt hat. Und dann kam eine eMail...in der unser Projekt gelobt wurde und..., dass wir uns einen Warengutschein im Wert von EUR 1.000,- am IKEA-Family-Stand in Hamburg-Schnelsen abholen können. *fettesgrinsen*

Es wird also garantiert nicht langweilig bei uns :-)


Nun aber zum Stopftreffen, welches vergangenen Sonntag stattgefunden hat.

Nachdem wir uns ja quasi gerade erst getroffen hatten, dachte ich zuerst, dass dieses Treffen zu früh angesetzt ist.

Aber es hat sich gezeigt, dass es sogar ganz gut war, denn die Kliniken benötigten schneller wieder Herzkissen als gedacht.

Wir haben uns wieder in der Geschäftsstelle des Landfrauenverbands Hamburg e.V. treffen dürfen und obwohl wir ein paar weniger waren als sonst, können sich die Ergebnisse sehen lassen.

Es wurden schon diverse Herzkissen komplett fertig mitgebracht und auch einige schöne Stoffspenden wurden bei uns abgegeben:

20170326 Treffen Stoffe

 

Wir waren wieder von ca. 11:00 - 16:00 Uhr also fleißig am Stopfen und Zunähen und nachdem wir dann mit zwei Autos die Kissen zu mir nach Hause gebracht haben, sa es im Arbeitszimmer kurzzeitig so aus:

20170326 Treffen Herzen vor

 

Da die Kissen direkt nach dem Treffen natürlich noch nicht ordentlich verpackt und gezählt sind, habe ich also alles wieder ausgepackt und dieses Mal ist unser Arbeitszimmer unter dem Herzkissenberg verschwunden:

20170326 Treffen Herzen ber

 

Das sieht doch gut aus, was? Der Berg an Herzkissen wollte dann aber auch wieder verpackt werden...und das natürlich möglichst gut gemischt, damit in jedem Sack für jeden was dabei ist. Nach gut einer Stunde waren die Herzkissen dann gut verstaut und gezählt:

20170326 Treffen Herzen nac

 

So sieht das doch schon viel ordentlicher aus!
Die Zählung? Haltet Euch fest. Es sind unfassbare 307 Herzkissen!

Davon werden in den nächsten Tagen direkt 30 Stück ins Agaplesion gebracht und der Rest kommt erstmal ins Lager.

Dieses Jahr werden wir wahrscheinlich ein paar mehr Treffen organisieren, denn wir haben da auch noch die eine oder andere Aktion im Auge.
Dazu dann aber mehr, wenn es soweit ist :-)

HERZlichen Dank an die fleißigen Damen, sowohl vor Ort als auch zu Hause!

Bis bald.